Fanø ist ein guter Ort für Kinderfamilien im Urlaub.

Hier ist Platz für die Kinder, egal ob man in einem Ferienhaus oder auf einem Campingplatz wohnt.

Der Strand

Der Strand ist das größte Lockmittel. Es gibt große Bereiche mit flachem Wasser, wo schon kleine Kinder herumtollen können. Unter der Aufsicht der Eltern natürlich. Die Nordsee ist ein offenes Meer und auch wenn der Strand von Fanø gut beschützt von Horns Riff liegt, muss man aufmerksam sein, wenn man sich im Meer bewegt.

Der Strand selbst ist am nördlichen Ende von Fanø sehr breit, einige Stellen sind mehr als 1 km breit. Es ist gut Platz für alle, auch wenn die Kinder Ball spielen, Sandburgen bauen, Drachen fliegen lassen oder anderes spielen wollen. Es ist erlaubt mit dem Auto auf großen Teilen des Strandes zufahren, aber wir erleben keine Probleme damit. Die Autofahrer fahren aufmerksam und langsam

 

 

Blokart

Ca. 2 km südlichen von Rindby Strand liegt der sogenannte „Buggy Strand“. Das ist ein markierter Bereich, wo es erlaubt ist zu surfen und mit Strandseglern zu fahren. In diesem Bereich ist eine Schule, die darin unterrichtet mit dem Blokart zufahren. Es dauert nur 10 Minuten das zulernen und schon Kinder ab einem Alter von 9-10 Jahren können mitmachen. Kleinere Kinder können auch mit dabei sein, es gibt Blokarts mit 2 Sitzen, so dass die kleineren Kinder zusammen mit den Eltern fahren können. Es ist ein fantastisches Erlebnis mit dem Wind als Motor den Strand entlang zu sausen.

 

 

Robben

Die Robben sind eine sehr große Attraktion auf Fanø, für große und kleine.  Zu einigen Zeiten sind mehrere Hundert Robben auf Fanø, die man an mehreren Stellen erleben kann. Im Hafen von Nordby ist eine kleine Kolonie von Robben sehr dicht an der Kaikante, die dort liegen und sich sonnen. Die kleine Sandbank wird bei Hochwasser überschwemmt, daher besteht die beste Chance sie zusehen, wenn das Wasser abläuft.

Südwestlich von Sønderho liegt die große Robbenbank. Hier liegen zeitweise mehrere Hundert Robben. Von hieraus kann man auf eine Robbensafari mit einem Guide gehen. Die Robben sind eine große Attraktion auf der Tour, aber alleine, dass man 1,5 km hinaus in die Nordsee auf dem trockengefallenen Meeresboden gehen kann, ist schon ein sehr fantastisches Erlebnis. Die Guides erzählen über die Natur und machen Aktivitäten zusammen mit den Kindern.

 

 

Fahrrad auf Fanø

Die beste Art um Fanø zu erleben ist auf dem Fahrrad. Die Entfernungen sind kurz und es gibt Fahrradwege auf den meisten Strecken. Man kann Kinder ohne Probleme auf eine Fahrradtour an den Strand oder in den Wald mitten auf der Insel mitnehmen. Viele fahren auch mit dem Fahrrad direkt auf dem Strand. Der Teil vom Strand, der am weitesten weg liegt vom Meer, ist fest und hart und genauso gut mit dem Fahrrad befahrbar wie ein Fahrradweg. Man kann den ganzen Weg von den Ferienhausgebieten im nördlichen Ende der Insel bis Sønderho im Süden mit dem Fahrrad fahren.

 

 

Der Waldspielplatz

Der Waldspielplatz ist wohl der beliebteste Ort auf Fanø für Kinder. Er liegt in einem schönen Naturgebiet in der Mitte der Insel. Es gibt reichlich Platz zum Spielen, auf dem Spielplatz selbst sowie im Wald, der ihn umgibt.

Der Spielplatz besteht aus einer Vielzahl von Spielgeräten gemacht aus Material aus dem Wald. Es gibt Geschicklichkeitsparcours, Klettergeräte, Fantasiefiguren und verschiedene Spiele. Im Sherwood Wald besteht die Möglichkeit mit Robin Hood und seinen lustigen Gesellen zuspielen.

Verbunden mit dem Waldspielplatz ist ein großer Picknickbereich mit Lagerfeuerstelle, draußen sowie unter einem Halbdach. Das überdachte Gebäude hat Platz für ca. 50 Personen. Es gibt auch eine Toilette beim Waldspielplatz.

 

 

Kaninchen und Rehe

Früh am Morgen und bei Sonnenuntergang kann man Kaninchen sowie Rehe sehr nah erleben. Vom Fenster des Ferienhauses aus kann man die Tiere spielen und nach Futter suchen sehen. Es gibt viele Tausend Kaninchen auf Fanø und man kann Kaninchenlöcher überall in den Dünen und im Ferienhausgebiet sehen.

 The Big Five

The Big Five ist eine Schatzsuche für die ganze Familie. Auf der Schatzsuche muss man die höchsten „Berge“ auf Fanø besteigen und eine Dose finden, die in der Nähe des Berges versteckt ist. Die Route ist als Geocaching Route gemacht und liegt auf der Internetseite www.geocaching.com. Ist man kein Geocacher, dann ist das auch in Ordnung, wenn man ein Foto von sich selbst und seiner Familie auf dem Gipfel des Berges macht.

Wenn man alle 5 Berge auf Fanø gefunden und bestiegen hat, dann hat das Fanø Touristbüro eine Prämie für alle Bergsteiger. Es sind keine richtigen Berge, sondern Dünen und die höchste ist 21 m hoch, also können alle mit dabei sein.

 

 

 

Club Fanø

Club Fanø ist ein Aktivitätscenter für Kinder sowie Erwachsene. Hier gibt es verschiedene Aktivitäten und Workshops: hier können Kinder schon ab dem Alter von 3-4 Jahren ihren eigenen Drachen bauen, eine Menge verschiedene Dingen in der kreativen Werkstatt basteln und ihre eigenen Kerzen ziehen. Club Fanø bietet auch verschiedene Outdoor Aktivitäten an verschiedenen Orten auf Fanø an: Robbensafari in Sønderho, Blokart Schule am Strand südlich von Rindby, das lustige Bubble-Fußball und viele andere Aktivitäten.

Club Fanø liegt beim Campingplatz Rødgaard Camping, der auch einen Indoor Spielplatz hat, der besonders bei den kleinen Kindern beliebt ist.

 

 

Spielplätze, Minigolf und Fußballgolf

Außer dem Waldspielplatz gibt es Spielplätze bei mehreren der Campingplätze in Rindby Strand. Hier sind auch 2 von den 3 Minigolfbahnen auf Fanø. Die Minigolfbahnen sind sehr verschieden und man kann viele Stunden Spaß erwarten. Das gleiche gilt für die Fußballgolfbahn, die auch in der Nähe der Campingplätze in Rindby Strand liegt.

Riggerloft

Eine von den richtig lustigen Aktivitäten für Kinder findet im Museum Fanø Skibsfart- og Dragtsamling statt. Hier ist eine arbeitende Werkstatt eingerichtet, wo Kinder die Möglichkeit haben von einem richtigen Seebären zu lernen, wie man mit Tauen arbeitet. Die Kinder dürfen selbst ein Handwerksstück herstellen. Wenn ein Rettungsring an der Wand draußen am Museum hängt, dann arbeitet der Seebär in seiner Werkstatt.